Galleria Borghese Gärten

Die idyllischen Gärten der Galleria Borghese

Die Villa Borghese ist der drittgrößte öffentliche Park in Rom und verfügt über einen naturalistischen Garten im englischen Stil. Neben der Galleria Borghese befinden sich in den Gärten weitere beeindruckende Museen: Die Villa Medici, ein prächtiges Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert, das die Französische Akademie in Rom beherbergt; das Museo Pietro Canonica, das den Werken von Pietro Canonica gewidmet ist; und das Museo Carlo Bilotti, das die enorme Kunstsammlung des Milliardärs Carlo Bilotti ausstellt.

Darüber hinaus können Sie sich in den Gärten der Villa Borghese einen Alfresco-Film im Arthousekino Casa del Cinema ansehen. In den Sommermonaten finden sogar Filmvorführen im Freien statt, die für ein unvergessliches Erlebnis sorgen.

Anders als viele andere Kunstmuseen ist die Galleria Borghese überaus kinderfreundlich. Die weitläufigen Gärten laden zum Spielen ein und beherbergen sogar einen Zoo mit über 200 Tierarten – den fantastischen Bioparco di Roma. Darüber hinaus können sich Kinder im spaßigen Puppentheater Teatro dei Burattini San Carlino amüsieren.

Die Geschichte der Gärten der Villa Borghese

Bereits 1605 besaß die wohlhabende Familie Borghese einen Teil des Anwesens, auf dem die heutige Villa Borghese steht. Im Jahr 1606 hatte Kardinal Scipione Borghese den Wunsch, einen Ort zu schaffen, der den Familiennamen und die Größe der Familie widerspiegelte. Daraufhin erwarb er in der Nähe gelegene Grundstücke und Weinberge und begann mit dem Bau dieses prestigeträchtigen Anwesens. An der Villa Borghese arbeiteten vor allem die Architekten Flaminio Ponzio, Jan van Santen und Domenico Savino da Montepulciano.

Nach dem Tod des Kardinals wurde in den Gärten viel verändert. Prinz Marcantonio IV. Borghese arbeitete zusammen mit seinen Architekten an der Erweiterung und Neugestaltung der Gärten, wobei zahlreiche Ornamente, Skulpturen, Brunnen und Teiche errichtet wurden. Auch die Innenräume der Galleria Borghese wurden mit polierten Vertäfelungen und schönen Fresken aufgewertet. 

Nach dem 19. Jahrhundert wurde die Villa Borghese dann an die Stadt Rom verkauft und vollständig für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die Highlights in den Gärten der Galleria Borghese

La Casina di Raffaello

La Casina di Raffaello

Als eines der schönsten Gebäude in den Gärten der Villa Borghese besticht die Casina di Raffaello durch spektakuläre Fresken. Gegenwärtig dient das Gebäude als Kinderzentrum für Workshops und Veranstaltungen. Beachten Sie bitte, dass Tickets für die Casina di Raffaello separat verkauft werden und nicht Teil Ihres Tickets für die Gärten der Villa Borghese sind. Hinweis: La Casina di Raffaello ist montags geschlossen.

Bioparco Rom

Bioparco Rom

Der Zoologische Garten von Rom ist einer der ältesten Zoos Europas. Er wurde 1908 von Carl Hagenbeck gegründet und sollte die Art und Weise der Zoogestaltung von Grund auf verändern. Im neuen Konzept sollten sich die Tiere frei bewegen können, ohne in Käfigen eingesperrt zu sein, und dabei dennoch klar von der Öffentlichkeit getrennt sein. Heute beherbergt der Bioparco Rom über 1.000 Tiere aus mehr als 200 Arten.

Pincio-Hügel

Der Pincio-Hügel

Die Gärten befinden sich direkt am Pincio-Hügel, der Pincio innerhalb der Aurelianischen Stadtmauer liegt, jedoch nicht zu den Sieben Hügeln Roms gehört. Hier befinden sich außerdem der beliebte Wanderweg Passeggiata del Pincio, der von Büsten und Statuen volkstümlicher Ikonen gesäumt ist, und die Terrazza del Pincio, die einen herrlichen Blick über Rom und die Kuppel des Petersdoms bietet.

Hydrochronometer Galleria Borghese

Der Hydrochronometer

Die schöne viktorianische Wasseruhr in den Gärten der Villa Borghese entspringt der Fantasie des Erfinders Giovan Battista. Der 1867 entworfene Hydrochronometer verbindet Wissenschaft und Natur auf meisterhafte Weise miteinander: Die Wasseruhr befindet sich in einem Teich in den Gärten und berechnet die genaue Zeit und das Datum. Die beeindruckende Wasseruhr ist den ganzen Tag über für Besichtigungen zugänglich.

Villa Medici Galleria Borghese

Die Villa Medici

Ein weiteres Highlight ist die Villa Medici, ganz in der Nähe der Villa Borghese. Die Bauarbeiten wurden 1544 abgeschlossen und seither hat die Villa viele wechselnde Besitzer gesehen. Einer dieser Besitzer war Napoleon Bonaparte, der die Französische Akademie in Rom in die Villa Medici verlegte. Das Gebäude und die umliegenden Gärten wurden in ihrer früheren Pracht restauriert und bieten ein unvergessliches Erlebnis.

Teatro dei Burattini San Carlino Galleria Borghese

Teatro dei Burattini San Carlino

Eine Attraktion speziell für Kinder: Im Puppentheater werden die kleinen Besucher unterhalten, während sich die Eltern im Museum umsehen können. Das Stück handelt von Pulcinella, einer beliebten Puppenfigur aus Neapel, wo das Stück entstanden ist. Hier wird den Kindern ein lustiges sowie interaktives Erlebnis geboten, das sie wahrscheinlich unterhaltsamer als die italienischen Kunstwerke finden werden.

Besucherinfos: die Gärten der Villa Borghese

Öffnungszeiten
Anfahrt
Wie lauten die Öffnungszeiten der Gärten der Villa Borghese?

Die Gärten der Villa Borghese sind täglich bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet (saisonbedingt).

Zu welcher Zeit sollte man die Gärten der Villa Borghese am besten besuchen?

Die Gärten der Villa Borghese können das ganze Jahr über besucht werden. Der Besucherandrang ist früh morgens und spät abends am geringsten.

Wie gelant man mit der Metro in die Gärten der Villa Borghese?

In der Nähe der Villa Borghese gibt es zwei Metro-Stationen: Spagna (Linie A) und Flaminio (Linie A). Die Villa Borghese ist nur 5 Minuten zu Fuß von der Station Flaminio entfernt.

Wo befinden sich die Gärten der Villa Borghese?

Die Villa Borghese befindet sich auf der Piazzale Napoleone I, 00197 Rom, Italien.
Wegbeschreibung auf Google Maps einsehen

Wie gelant man mit dem Bus in die Gärten der Villa Borghese?

Es gibt mehrere Bushaltestellen in der Nähe der Villa Borghese, zum Beispiel: Pinciana, Bioparco, Villa Borghese, Galleria Art Moderna, Puccini und Aldrovandi.

Häufig gestellte Fragen: Gärten der Villa Borghese

Sind die Gärten der Villa Borghese nach Corona wieder geöffnet?

Ja, die Gärten der Villa Borghese haben jetzt nach Corona wieder geöffnet.

Wie gelangt man in die Villa Borghese?

Es gibt zwei Haupteingänge zur Villa Borghese: das Tor in der Nähe der Spanischen Treppe (Porta Pinciana) und das Tor in der Nähe der Piazza del Popolo.

Ist der Zugang zu den Gärten der Villa Borghese in den Galleria Borghese-Tickets inbegriffen?

Ja, Sie können mit Ihren Galleria Borghese-Tickets auch die Gärten der Villa Borghese besuchen.

Ist der Eintritt in die Gärten der Villa Borghese gebührenpflichtig?

Nein, der Eintritt in die Gärten der Villa Borghese ist frei. Der Eintritt in Attraktionen wie die Galleria Borghese ist jedoch kostenpflichtig.

Kann man in den Gärten der Villa Borghese etwas essen gehen?

Ja, in den Gärten der Villa Borghese sind Speisemöglichkeiten vorhanden. Sie können auch ein Picknick in den Gärten machen.

Wie gelangt man in die Gärten der Villa Borghese?

Sie können den Bus, die Straßenbahn oder die U-Bahn nehmen, um zur Villa Borghese zu gelangen. Mehrere U-Bahn- und Bushaltestellen befinden sich fußläufig Villa Borghese.

Wie lauten die Öffnungszeiten der Gärten der Villa Borghese?

Die Villa Borghese ist generell bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Die Öffnungszeiten können je nach Saison variieren.

Wie kann man die Gärten der Villa Borghese erkunden?

Außer zu Fuß können Sie auch ein Fahrrad oder ein elektrisches Quad-Bike mieten oder mit dem Boot die Gärten der Villa Borghese besichtigen.

Werden geführte Touren durch die Gärten der Villa Borghese angeboten?

Das hängt von Ihrem gebuchten Ticket ab. Standardmäßige Galleria Borghese-Tickets beinhalten keine Führung durch die Gärten. Wenn Sie jedoch eine geführte Tour durch das Museum buchen, beinhaltet Ihr Erlebnis einen Rundgang durch die Gärten.

Wählen Sie Ihre Galleria Borghese-Tickets

Galleria Borghese und Gärten: geführte Tour mit Schnelleinlass
Galleria Borghese: Eintrittstickets